Haftpflichtversicherung Vergleich

Eine leistungsstarke Privathaftpflicht gehört zu den Policen, die jeder Verbraucher in seinem persönlichen Versicherungsportfolio haben sollte. Der Grund: Laut Paragraph 823 des Bürgerlichen Gesetzbuches muss jeder Verbraucher, der „vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt“, dem Geschädigten den entstandenen Verlust ersetzen. Wer dabei nicht auf eine private Haftpflichtversicherung zurückgreifen kann, muss für den verursachten Schaden selbst aufkommen.

Die Privathaftpflicht schützt den Versicherungsnehmer vor den finanziellen Folgen einer Schadenersatzforderung durch Dritte. Dabei ist es unerheblich, ob ein Unfall aufgrund von mangelnder Vorsicht, Pech oder persönlichem Fehlverhalten geschehen ist – die Privathaftpflicht kommt immer für die Kosten auf.

Wer anderen jedoch vorsätzlich Schaden zufügt, setzt seinen Versicherungsschutz aufs Spiel: In einem solchen Fall zahlt keine Assekuranz. Bei grober Fahrlässigkeit leistet die Privathaftpflicht in der Regel, allerdings kann sie den Versicherungsnehmer an den Kosten beteiligen (Regress).

Privathaftpflicht mit ausreichender Deckung abschließen

Die Deckungssumme der Privathaftpflicht entspricht dem maximalen Betrag, den eine Assekuranz im Versicherungsfall übernimmt. Aus diesem Grund sollte in Ihrer Police eine ausreichend hohe Deckung festgeschrieben sein – als Richtwerte dürften eine Million Euro für Sachschäden und zwei Millionen Euro bei Personenschäden reichen.

Vor allem Familien mit kleinen Kindern sollten vermeiden, aufgrund zu niedriger Deckungssummen unterversichert zu sein: Gerade die Kleinen verursachen durch ihre Neugier und Unerfahrenheit oft erhebliche Schäden. Für Kinder muss keine eigenständige Police abgeschlossen werden – die Privathaftpflicht fungiert als Familienversicherung. Das bedeutet, dass Kinder durch die Private Haftpflichtversicherung der Eltern geschützt sind.

Auch volljährige Sprösslinge sind noch über die Eltern abgesichert, sofern sie eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren und noch ledig sind. Während der Schutz einer Privathaftpflicht automatisch auch den Ehepartner einschließt, muss der Name des Partners aus einer eheähnlichen Gemeinschaft separat in der Police aufgeführt sein.

Unbedingt Forderungsausfall mit abdecken

Einer der wichtigsten Bausteine innerhalb der Privathaftpflicht ist die Deckung von Forderungsausfall, welche meist optional in die Police integriert werden kann. Forderungsausfalldeckung bedeutet, dass die eigene Haftpflichtversicherung immer dann für einen selbst erlitten Schaden aufkommt, wenn der Verursacher weder zahlungsfähig noch über eine eigene Privathaftpflicht versichert ist. Wer nicht über eine Privathaftpflicht mit eingeschlossener Forderungsausfalldeckung verfügt, muss in solchen Fällen selbst für den erlittenen Schaden aufkommen. Wenn es sich gar um einen gesundheitlichen Schaden handelt, können die Folgen sehr teuer werden.

Versicherungsnehmer sollten jedoch beachten, dass eine Privathaftpflicht nicht automatisch die entstandenen Kosten begleicht. Ein Versicherungsnehmer muss zuvor alle rechtlichen Optionen ausgeschöpft haben, um den Schuldigen zur Zahlung von Schadenersatz zu bewegen. Weiterhin sind Bagatellschäden nicht über eine Forderungsausfalldeckung versichert, da diese erst ab einer gewissen Schadensumme greift.

Privathaftpflicht Vergleich starten und günstige Policen finden

Vor Abschluss einer Privathaftpflicht sollten Verbraucher unbedingt zwei Punkte beachten. Zum einen sollte sich jeder bei den Assekuranzen über eventuelle Risikoausschlüsse informieren. Wer bereits im Vorfeld Erkundigungen einholt, ist im Schadenfall auf der sicheren Seite und erlebt keine unangenehme Überraschung. In vielen Policen ist beispielsweise eine Schadenregulierung für verlorene Gegenstände, Bußgelder oder Strafen ausgeschlossen.

Zum anderen sollte sich jeder künftige Versicherungsnehmer einen möglichst umfassenden Überblick über die vielfältigen Tarifangebote zur Privathaftpflicht verschaffen. Nur so lässt sich abschätzen, welches Angebot tatsächlich preiswert ist, denn oft ist ein niedriger Versicherungsbeitrag auch mit einem kleineren Leistungskatalog verbunden.

Um die individuell günstigsten Tarife zu finden, können Versicherungswillige auf den Privathaftpflicht Vergleich setzen. Ein Versicherungsvergleich der Angebote für die Private Haftpflicht dauert nur wenige Minuten. Wer möchte, kann direkt online eine Police bei der Assekuranz seiner Wahl beantragen. Darüber hinaus ist es selbstverständlich auch möglich, sich zuvor noch ein schriftliches Angebot zusenden zu lassen.

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 411
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

Haftpflichtversicherung

  • Bis zu 80 Prozent weniger bezahlen
  • Variable Deckungssummen
  • Unverbindlicher, kostenloser Service