Elementarschäden in der Hausratversicherung abdecken

Nach Angaben vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind 74 Prozent der Deutschen Haushalte nur unzureichend gegen Elementarschäden versichert - trotz der augenscheinlich immer häufiger wütenden Naturgewalten. Aus diesem Grund hatte der GDV bereits vor einem halben Jahr einen Vorstoß gewagt und eine unverbindliche Mustererklärung erarbeitet, die einen Schutz vor Elementarschäden standardmäßig in die Policen zur Wohngebäude- und Hausratversicherung integriert.

Bislang handelt es sich hierbei lediglich um einen Vorschlag, der Verbraucher vor einer eventuellen Unterversicherung schützen soll. Die Versicherungsnehmer wären jedoch auch weiterhin keineswegs gezwungen, den Elementarschadenschutz in ihre Hausratversicherung aufzunehmen - nur müsste dieser dann explizit ausgeschlossen werden. Nach Ansicht von GDV-Chef Jörg von Fürstenwerth würden die Deutschen an der falschen Stelle sparen, wenn sie auf eine Abdeckung von Elementarschäden verzichten.

Warum sollten Elementarschäden abgedeckt werden?

Etliche Verbraucher fragen sich, wieso ein Schutz vor Elementarschäden als so wichtig sein soll. Schließlich deckt eine Hausratversicherung ohne diesen optionalen Zusatz alle Kosten ab, die durch Brände und Explosionen, Blitzschlag, Sturm, Hagel oder auch austretendes Leitungswasser entstehen - natürlich zusätzlich zu Schäden, die durch Einbrüche oder Vandalismus entstehen.

Doch was, wenn die eigene Wohnung samt der Einrichtungsgegenstände durch eine Überschwemmung oder Lawine zerstört wird? In diesem Fall leistet eine klassische Hausratversicherung nicht und der Eigentümer bleibt auf den Kosten sitzen. Hier hilft einzig ein mehr als prall gefülltes Bankkonto - wer kein Geld zu verschenken hat, sollte jedoch lieber auf einen Schutz vor Elementarschäden setzen.

Elementarschäden können bereits ab zusätzlichen 23 Euro pro Jahr in der Hausratversicherung abgedeckt werden. Für diesen kleinen Betrag ist der Hausrat gegen alle Beschädigungen, die durch Naturgewalten hervorgerufen werden, geschützt. Hierzu zählen etwa Erdbeben, Erdrutsche, Hochwasser, Lawinen und Vulkanausbrüche.

Nun lässt sich zwar einwenden, dass beispielsweise die Gefahr von Elementarschäden durch einen Vulkanausbruch sehr gering ist, lässt sich dagegen nichts vorbringen. Doch ebenso wenig lässt sich abstreiten, dass es in den letzten Jahren auch in Deutschland zu teils verheerenden Überschwemmungen gekommen ist. Hier würde sich eine Hausratversicherung mit integriertem Schutz vor Elementarschäden bereits bezahlt machen.

Günstige Hausratversicherung mit Schutz vor Elementarschäden? - Online vergleichen

Eine leistungsstarke Hausratversicherung mit Abdeckung von Elementarschäden gibt es bereits für unter 100 Euro im Jahr. Diese günstigen Policen finden Verbraucher am schnellsten in unserem Hausratversicherung Vergleich - einfach ein paar Angaben zum Einrichtungswert machen und schon erstellt der Vergleichsrechner eine Liste mit vielen Policen zur Hausratversicherung mit Schutz vor Elementarschäden. Gleich jetzt online vergleichen und von günstigen Tarifen profitieren.

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 413
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

Hausratversicherung

  • Schutz vor Risiken wie Feuer, Hagel, Sturm, Wasser
  • Bis zu 60% weniger Beitrag
  • Deckungserweiterungen möglich