Unterversicherungsverzicht: Nie mehr zu niedrig versichert

Wer seine Einrichtung gegen Diebstahl, Vandalismus oder Naturgewalten absichern will, der schließt eine Hausratversicherung ab - so viel ist klar. Nur müssen Verbraucher gerade bei der Hausratversicherung unbedingt darauf achten, dass sie auch ausreichend versichert sind - eine Unterversicherung kann den Versicherungsnehmer finanziell stark belasten.

Allerdings ist es bei der Hausratversicherung keineswegs einfach, den exakten Wert der Einrichtung zu ermitteln. Die in der Police vereinbarte Versicherungssumme sollte idealerweise dem Neuwert der eigenen Besitztümer entsprechen. Wer hier nicht genau rechnet, bekommt den Schaden im Endeffekt nur anteilig erstattet - er ist unterversichert.

Unterversicherungsverzicht spart viel Zeit und Aufwand

Wer sich für einen Unterversicherungsverzicht in seiner Police entscheidet, schließt damit aus, dass die Hausratversicherung im Schadenfall alle Gegenstände und Möbel auf ihren tatsächlichen Wert hin prüft. Vielmehr wird eine Mindestversicherungssumme vereinbart, die sich meist auf etwa 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche beläuft.

Jedoch hat ein Unterversicherungsverzicht auch einen entscheidenden Nachteil: Denn eine an die Größe der Wohnfläche gekoppelte Mindestversicherungssumme heißt gleichzeitig, dass es eine Maximalgrenze der erstatteten Leistung gibt. Bei einer Wohnungsfläche von angenommen 60 qm und einer vereinbarten Mindestversicherungssumme von 650 Euro, würde die Hausratversicherung im Schadenfall maximal 39.000 Euro leisten.

Wer einen Unterversicherungsverzicht für seine Hausratversicherung in Betracht zieht, sollte vorher gut abwägen, ob diese Option überhaupt Sinn macht. Wer beispielsweise auf engem Raum über relativ wertvolle Besitztümer (wie etwa Kunstgegenstände) verfügt, kann mit einem Unterversicherungsverzicht paradoxerweise schnell unterversichert sein. Die errechnete Mindestversicherungssumme muss in jedem Fall gründlich mit dem realen Wert der Einrichtung verglichen werden, bevor ein Unterversicherungsverzicht in die Hausratversicherung integriert wird.

Günstige Hausratversicherung mit Unterversicherungsverzicht sichern

Auch wenn der Unterversicherungsverzicht unter Umständen ein zweischneidiges Schwert ist, kommen verantwortungsbewusste Verbraucher nicht um eine Hausratversicherung herum. Doch auch hier gibt es teilweise gravierende Unterschiede zwischen den Anbietern und Tarifen - sowohl in Preis, als auch Leistung.

Um hier den individuell günstigsten und leistungsstärksten Tarif zu bekommen, sollten Verbraucher einfach die verschiedenen Assekuranzen miteinander vergleichen. Am effizientesten geht das mit einem Hausratversicherung Vergleich von EINSURANCE. Einfach die erforderlichen Daten die Wohnung betreffend eingeben und die gewünschten Optionen wie Schutz vor Elementarschäden oder den Unterversicherungsverzicht wählen - fertig.

Basierend auf diesen Daten erstellt der Vergleichsrechner eine Liste mit den besten Optionen für den User. Wer mag, kann auch direkt online bei der Hausratversicherung seiner Wahl eine Police abschließen. Alternativ erhalten Kunden auf Wunsch zuvor natürlich auch ein schriftliches Angebot.

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 413
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

Hausratversicherung

  • Schutz vor Risiken wie Feuer, Hagel, Sturm, Wasser
  • Bis zu 60% weniger Beitrag
  • Deckungserweiterungen möglich