Gesetzliche Mindestdeckung

Die Mindestversicherungssummen bei Kraftfahrzeugen sind in Paragraph 4 des Pflichtversicherungsgesetzes geregelt. Bei Personenschäden sind dies 7,5 Millionen Euro, bei Sachschäden 1 Million Euro und bei Vermögensschäden 50.000 Euro.

Als Alternative zu den gesetzlichen Vorgaben kann mit der Versicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden eine Deckungssumme von 50 oder 100 Millionen Euro vereinbart werden. Ist keine höhere Summe als die gesetzlich vorgeschriebene mit einer Versicherung vereinbart, gilt der Höchstbetrag, den die Versicherung im Schadenfall zahlen muss, als Mindestdeckung. Eine höhere Deckungssumme bedeutet bessere Sicherheit und ist schon gegen geringfügig höhere Beiträge erhältlich.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 410
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

KFZ Versicherungsrechner

Ortskennzeichen:
TÜV Süd
z.B. M für München

KFZ Versicherung

  • Über 200 Autoversicherungstarife vergleichen
  • Bis zu 800 EUR pro Jahr sparen
  • Unverbindlicher und kostenloser Vergleich