Ummeldung

Zieht ein Fahrzeughalter in einen neuen Landkreis oder eine andere Stadt, muss das Fahrzeug bei der Zulassungsstelle umgemeldet und ein neues Kennzeichen beantragt werden. In der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) wird dann der Vorbesitzer geändert, auch wenn es sich in solchen Fällen um dieselbe Person handelt.

Ebenfalls umgemeldet werden muss das Fahrzeug, wenn ein Fahrzeughalterwechsel vorliegt. Bei der Ummeldung auf einen neuen Halter verhält es sich fast genauso wie bei einer Neuanmeldung: Der neue Fahrzeughalter muss seine evB-Nummer bei der Zulassung vorlegen. Sie dient als Nachweis für eine abgeschlossene KFZ-Haftpflichtversicherung. Wohnt der neue Halter in der gleichen Stadt oder dem gleichen Landkreis wie der Vorbesitzer, kann das Kennzeichen einfach übernommen werden.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 410
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

KFZ Versicherungsrechner

Ortskennzeichen:
TÜV Süd
z.B. M für München

KFZ Versicherung

  • Über 200 Autoversicherungstarife vergleichen
  • Bis zu 800 EUR pro Jahr sparen
  • Unverbindlicher und kostenloser Vergleich