Zweitwagen

Bei der Anmeldung eines Fahrzeugs erfolgt automatisch die Einstufung in eine Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse). Bei Zweitwagen ist dies meist die SF-Klasse ½ (125 Prozent). Es gibt allerdings auch einige Assekuranzen, die Zweitwagen in eine niedrigere SF-Klasse einstufen, meistens zwischen SF-Klasse 2 (85 Prozent) und der Klasse des Erstwagens.

Um ein Fahrzeug als Zweitwagen versichern zu lassen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Das Fahrzeug muss auf den Versicherungsnehmer des Erstwagens oder dessen Partner angemeldet sein. Desweiteren muss der Zweitwagen oft (aber nicht immer) bei derselben Assekuranz versichert sein wie der Erstwagen.

In einigen Fällen ist darüber hinaus für die Fahrer des Zweitwagens ein Mindestalter vorgeschrieben, in der Regel 23 Jahre. Werden diese Vorgaben erfüllt, bekommt der Versicherungsnehmer für den Zweitwagen eine besondere Einstufung und damit günstige Beiträge. Diese Variante wählen oft Fahranfänger, die das Fahrzeug auf ihre Eltern oder Verwandte versichern lassen. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass das Fahrzeug nicht auf den Fahranfänger zugelassen werden darf, da es sich sonst nicht mehr um einen Zweitwagen handelt.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 410
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

KFZ Versicherungsrechner

Ortskennzeichen:
TÜV Süd
z.B. M für München

KFZ Versicherung

  • Über 200 Autoversicherungstarife vergleichen
  • Bis zu 800 EUR pro Jahr sparen
  • Unverbindlicher und kostenloser Vergleich