Wohngebäudeversicherung Vergleich

Die Anschaffung einer Immobilie ist eine kostspielige Angelegenheit. Zusätzlich sind die eigenen vier Wände andauernd Risiken ausgesetzt: Ein Wasserrohrbruch, ein Feuer oder ein schweres Unwetter mit Blitz, Sturm und Hagel können ein Gebäude beschädigen oder gar zerstören. Die Instandsetzung einer Immobilie aus eigener Tasche würde für die meisten Eigentümer den finanziellen Ruin bedeuten.

Eigentümer sollten daher nicht am Schutz für das eigene Heim sparen. Eine Wohngebäudeversicherung bewahrt Sie vor den finanziellen Folgen der oben genannten Risiken. Auch bei der Immobilienfinanzierung bestehen viele Kreditgeber auf einen Wohngebäudeversicherungsschutz.

Leistungen der Wohngebäudeversicherung

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle in der Police eingetragenen Gebäude und Nebengebäude sowie Garagen. Darüber hinaus schützt die Wohngebäudeversicherung alle mit dem Gebäude fest verbundenen Gegenstände wie Heizungsanlagen, Einbauküchen oder Einbauschränke. Des Weiteren kann auch Zubehör wie Markisen oder Antennen mit in Versicherungsvertrag geschrieben werden. Vollständigkeit ist hier von großer Bedeutung: Eine Wohngebäudeversicherung leistet im Schadenfall nur für Gegenstände, die auch im Vertrag aufgeführt sind. Gegenstände, die von einem Mieter eingebaut wurden, sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Kommt es zu einem Schaden, übernimmt die Assekuranz auch die Kosten für alle eventuell notwendigen Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzarbeiten. So fallen zum Beispiel nach einem Brand Rückstände und Bauschutt an, deren Entsorgung teurer ist als Sondermüll – Kosten, die der Immobilieneigentümer ohne eine Wohngebäudeversicherung aus eigener Tasche bezahlen müsste. Die meisten Assekuranzen zahlen hier circa fünf Prozent der vereinbarten Versicherungssumme; höhere Erstattungssummen sind möglich.

Wichtiger Baustein: Die Elementarschadenversicherung

Um umfassenden Schutz zu gewährleisten, sollte eine Wohngebäudeversicherung in jedem Fall eine Elementarschadenversicherung beinhalten. Dieser optionale Zusatz bewahrt den Versicherungsnehmer vor den finanziellen Folgen von Hochwasser, Starkregen, Schneedruck, Lawinen, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch und Vulkanausbrüchen. Mit steigender Häufigkeit von widrigen Wettererscheinungen wird dieser Schutz zunehmend wichtiger – laut GDV verfügen allerdings erst 23 Prozent der deutschen Haushalte über einen Elementarschadenschutz in ihrer Wohngebäudeversicherung.

Die Versicherungsbranche selbst erachtet das Thema Elementarschadenschutz ebenfalls als äußerst wichtig. Um Kunden vor einer drohendenen Unterversicherung zu schützen, erstellte der GDV kürzlich eine unverbindliche Musterbedingung für seine Mitglieder, welche den Schutz vor Elementarschäden standardmäßig in die Policen zur Wohngebäudeversicherung einschließt. Bislang ist dies jedoch lediglich ein Angebot.

Der Unterschied zu bisherigen Policen: Die Elementarschadenversicherung ist damit automatisch in den Versicherungsvertrag integriert, aber nicht verpflichtend – der Kunde müsste die Option allerdings ausdrücklich aus dem Versicherungsvertrag herausnehmen lassen.

Prämienrelevante Faktoren für die Wohngebäudeversicherung

Die Prämie einer Wohngebäudeversicherung wird beeinflusst von Tarifzonen und verschiedenen anderen Parametern. Beispielsweise ist von Bedeutung, aus welchem Material ein Wohngebäude gefertigt ist (Stein, Holz, etc.), wie es genutzt wird (gewerblich oder privat) und welche Risiken abgedeckt werden sollen. Die Preisunterschiede zwischen Versicherungsunternehmen sind dabei teilweise sehr groß.

Daher lohnt sich ein Online Wohngebäudeversicherung Vergleich von Tarifen und Leistungen. Auf diese Weise können Sie schnell und unkompliziert den günstigsten Wohngebäudeversicherer finden. Bei Antragsstellung sollten Sie unbedingt einen möglichst realistisch ermittelten Objektwert angeben: Nur so können Sie eine Unterversicherung ausschließen und verhindern, dass die Versicherungsleistungen im Schadenfall zu niedrig ausfallen.

Eine günstige Wohngebäudeversicherung dank Vergleich

Nutzen Sie als Immobilieneigentümer einen Online Wohngebäudeversicherung Vergleich, um den individuell besten und preiswertesten Versicherungsschutz zu erhalten. Sie müssen nur einige wichtige Daten in den Tarifrechner eingeben. Dazu gehören Angaben zum gewünschten Versicherungsschutz und vor allem zum zu versichernden Gebäude. Um den für die Versicherungssumme wichtigen Gebäudewert von 1914 errechnen zu können, steht Ihnen sogar ein spezielles Formular zu Verfügung.

Basierend auf Ihren Angaben erstellt der Wohngebäudeversicherung Vergleich eine übersichtliche Liste mit den günstigsten Policen. So haben Sie die Möglichkeit, die verschiedenen Wohngebäudeversicherungen hinsichtlich Preis und Leistung online zu vergleichen. Sie sparen sich dadurch die zeitaufwendige Prozedur, von jeder einzelnen Assekuranz Angebote einholen zu müssen.

Im Anschluss müssen Sie nur noch den passenden Tarif aussuchen und können ihn direkt per Online-Antrag über den Vergleichsrechner abschließen. Alternativ können Sie selbstverständlich auch ein schriftliches Angebot per E-Mail oder Post anfordern. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich an einen unserer Versicherungsexperten an der kostenlosen Hotline.

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 414
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

Wohngebäudeversicherung

  • Preisvorteil mit Online-Abschluss
  • Absicherung gegen Feuer, Unwetter, Wasser
  • Mehr Elementarschäden versichern