Begleitetes Fahren

Der Modellversuch „begleitetes Fahren“ ist auch bekannt unter der Bezeichnung „Führerschein mit 17“. Bis zum 18. Lebensjahr dürfen Jugendliche in Begleitung eines Erwachsenen Auto fahren, um früher Praxis im Straßenverkehr zu sammeln. Langfristiges Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Unfallstatistik von Fahranfängern. Ist ein Fahrer unter 18, erhält er eine Prüfbescheinigung, die nach der Volljährigkeit durch den eigentlichen Führerschein ersetzt wird.

Maximal ist es erlaubt, zwei Begleitpersonen einzutragen: Diese müssen 30 Jahre alt sein, mindestens 5 Jahre einen Führerschein besitzen und dürfen nicht mehr als 3 Punkte in Flensburg haben. Während des Fahrens dürfen die eingetragenen Begleitpersonen nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stehen. Sollte ein Fahranfänger ohne Begleitung fahren, drohen ihm 4 Punkte in Flensburg, 150 Euro Geldstrafe und der Verlust des Führerscheins.

Zurück zur Übersicht

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 410
Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne beraten Sie unsere Experten kostenlos und ganz unverbindlich!

KFZ Versicherungsrechner

Ortskennzeichen:
TÜV Süd
z.B. M für München

KFZ Versicherung

  • Über 200 Autoversicherungstarife vergleichen
  • Bis zu 800 EUR pro Jahr sparen
  • Unverbindlicher und kostenloser Vergleich